Theaterverein Langenpreising e.V.

Gespenster ab ins Gurkenglas (1999)

1. Stück der Jugendgruppe "Bühnenhupfa"

Münchener Merkur (Regionalteil Erding) vom 06.07.1999:

Stehende Ovationen für schaurige Geister

Langenpreisinger Bühnenhupfa: Erfolgreiche Premiere von "Gespenster ab ins Gurkenglas"

Langenpreising (se) -Turbulent her ging es in Langenpreising bei der Uraufführung von Karin Hüttenhofer "Gespenster ab ins Gurkenglas". Die Langenpreisinger Bühnenhupfa führten das schaurige Theaterstück am Samstag abend im Gasthaus Deutinger (Baderwirt) auf. Die Regisseurin Claudia Heller und Vorsitzender Gerhard Heller waren mit dem gelungenen Premiereabend sehr zufrieden. So manche Stunde hatten die Schauspieler damit verbracht, an ihren Fähigkeiten zu feilen. Dies zollten die Zuschauer im voll besetzten Saal mit ständigem Szenenapplaus und stehenden Ovationen. Klopfgeist Mäx Schaudermeier (Maximilian Schmitt), Sohn von Geistfried (Andreas Braunwarth) und Klothilde (Katharina Piller), hat panische Angst vor Menschen. Bei einem Essen mit der Familie Draculescu kommt es zu einer Wette Man bezeichnet den Mäx. als einen Angsthasen, und sein Vater wettet, daß Mäx es fertig bringt, den Menschen Angst einzujagen. Bei dem Familientreff waren noch dabei: Oma Agathe (Karin Prediger), die unglaublich agil und pfiffig war, Opa Dietmar (Michael Janke), der anstatt seinen Kopf unter dem Arm zu tragen, diesen überall liegen ließ, sowie Tochter Lilli Schaudermeier (Heidi Prediger). Aus der Gruppe der Vampire waren vertreten Vater Draco Draculesku (Hannah Mundigl), Mutter Arteria (Sabine Heller), Musterknabe Artur (Daniel Reiner und Tochter Bestia (Regina Steiger). Als Butler diente Igor der Gehängte (Martina Wurzer). Das Essen wurde von den Bediensteten (Christina Stadler, Christina Fellermeier und Carolin Klemmert) serviert. Als ersten Gang gab es Höllensuppe mit Klößchen aus Regenwurmfilet. Es folgte ein Ragout aus Rattenschwänzen mit Blutegelsalat in der Folie. Als Getränk gab es venöses Ochsenblut, Spätlese mit Edelfäule. Als Dessert wurden Nachtfalter glasiert serviert.Mäx fiel es schwer, seine Wette einzulösen. Dee Joggerin (Rebekka Schacht), Diebin (Claudia Fischer) und dem Ehepaar (Jennifer Wieland, Christoph Prediger und Yvonne Daschner) konnte Mäx keine Angst einjagen, auch nicht den beidenPolizisten (Manuela Daschinger und Andrea Hofer). Mit dem Menschenkind Klara (Julia Strasser) freundete er sich schließlich an. Sogar die Mutter von Klara (Bettina Böck) konnte eine Freundschaft nicht verhindern. So nahm alles ein gutes Ende,und die Gespenster mußten ab ins Gurkenglas. Am Schluß der Premiere gab es eine kleine Feier. Hinter der Bühne waren beschäftigt: Johanna Janke, Sabine Dietrich, Nicole Schwarz, Oliver Wöhrl, Maria und Gerhard Heller. Insgesamt 23 Kinder waren bei dieser Aufführung beteiligt.

Mail     Impressum
© 2011 Theaterverein Langenpreising